Ich bin schwanger, was nun?

Zukünftige Mama, zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch! Glück, Angst, Besorgnis, Zufriedenheit, Verwirrung - all diese Gefühle überwältigen dich wahrscheinlich im Moment. "Ist das überhaupt möglich? Kann der Test falsch sein? Was darf ich jetzt überhaupt essen? Hmm ... Sollte ich das Gefühl haben, dass ich schwanger bin? Ist irgendetwas in meinem Körper anders?" Wenn dir all diese Fragen durch den Kopf gehen, beruhige dich! Bevor du zur nächsten Apotheke rennst und alle Tests kaufst, die sie haben - lass uns die häufigsten Fragen und Zweifel jeder schwangeren Frau durchgehen. Und denk daran - du bist dabei, die glücklichste Zeit deines Lebens zu erleben.

Kann sich der Test irren?

Wir kennen blut- und urinbasierte Schwangerschaftstests. Wenn du den Test zu Hause gemacht hast, hast du wahrscheinlich den Urintest gewählt. Auf ihm erscheinen zwei Balken, wenn das humane Choriongonadotropin (hCG) oder das "Schwangerschaftshormon" im Körper vorhanden ist. Der Spiegel dieses Hormons schwankt von Tag zu Tag und verändert sich auch im Laufe des Tages (je nachdem, wie viel eine Frau trinkt und wie konzentriert ihr Urin ist). Deshalb empfiehlt es sich, den ersten Morgenurin für den Test zu verwenden. Heim-Schwangerschaftstests sind natürlich nicht 100% zuverlässig. Manchmal sind sie negativ, obwohl eine Frau schwanger ist. Das kann passieren, weil der Spiegel des Schwangerschaftshormons noch zu niedrig ist, um vom Test erkannt zu werden. Der hCG-Hormonspiegel kann auch so hoch sein (in der Spätschwangerschaft), dass der Test auch dann ein negatives Ergebnis anzeigt, wenn eine Schwangerschaft offensichtlich ist. Der Urintest kann auch falsch positiv sein, was häufig nach einer Fehlgeburt oder Eileiterschwangerschaft vorkommt, da der Körper Zeit braucht, um den Spiegel des Schwangerschaftshormons zu normalisieren.

Wenn der Test ein positives Ergebnis zeigt und deine Periode verspätet ist, bist du höchstwahrscheinlich schwanger! Du kannst natürlich den Test wiederholen, eine andere Marke verwenden, um sicher zu gehen, aber wahrscheinlich ist eine doppelte Überprüfung nicht nötig.

undefinedundefined

Was jetzt?

Frühstücke erst einmal. Wahrscheinlich hast du den Test früh am Morgen gemacht, und jetzt rennst du durch die Küche - was kann ich während der Schwangerschaft überhaupt essen? Nun, Gorgonzola kannst du wahrscheinlich für eine Weile vergessen, aber bedenke, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist. Allerdings ist es ein besonderer Zustand, in dem du der Gesundheit zuliebe auf einige Dinge auf deinem Speiseplan verzichten musst. Dazu gehören rohe oder ungekochte Lebensmittel wie Eier (oder daraus zubereitete Speisen), Fleisch und Fisch (Rindertartar, Prosciutto, Sushi, geräucherter Lachs), unpasteurisierte Milch und Milchprodukte, Weich- und Schimmelkäse. Wenn deine Hand nun in eine Schublade mit Dosen greift, Vorsicht! Übertreibe es nicht mit Dosen-Thunfisch und Pasteten, denn sie enthalten viel Quecksilber und Vitamin A, das in großen Mengen schädlich für den Fötus sein kann. Und jetzt weißt du, wie ein gesundes Schwangerschaftsfrühstück aussehen kann. Denk an Toast mit Eiern, Obst, Nüsse und Joghurt. Und vor allem: Höre auf dich und deinen Körper!

undefinedundefined

Dann ruf den Frauenarzt an, um einen Termin für die erste Untersuchung und die Bestätigung der Schwangerschaft zu vereinbaren. Und wunder dich nicht, dass du wahrscheinlich nicht gleich einen Termin bekommen wirst. Wenn du keine Probleme hast, wird die erste gynäkologische Untersuchung zwischen Woche 8 und 12 empfohlen. Warum? Weil der Gynäkologe vor diesem Zeitpunkt die Schwangerschaft mit einem Ultraschall nicht bestätigen kann. Die erste Schwangerschaftsuntersuchung ist sehr emotional, bereite dich also auf die Freudentränen vor. Der Gynäkologe untersucht mit vaginalem Ultraschall die Gebärmutter und den Fötus. Bei der Bestätigung einer Schwangerschaft wird er dich nach dem ersten Tag deiner letzten Periode fragen, halte diese Information also bereit. Daraus kann der Arzt den ungefähren Geburtstermin errechnen. Es folgen Urin- und Blutentnahmen, manchmal auch ein Test auf Toxoplasmose. Dann wird der Arzt mit dir sprechen und all deine Dilemmas und Fragen aufklären.

Ist mein Kind gesund?

Das Warten auf die erste Schwangerschaftsuntersuchung fühlt sich oft wie eine Ewigkeit an, so dass schwangere Frauen mit vielen unbeantworteten Fragen zurückgelassen werden. Sie können Sorgen, Ängste, Unbehagen oder Unruhe auslösen. Aber zukünftige Mama - atme tief durch und glaub daran, dass dein Kind gesund ist. Mit dem NIFTY von GenePlanet, einem nicht-invasiven Pränataltest, kannst du es schnell und einfach bestätigen. Ab der 10. Schwangerschaftswoche kann er genau feststellen, ob das Kind genetische Anomalien aufweist. Der Test stellt weder für dich noch für das Baby ein Risiko dar, aber er sorgt für eine friedliche und fröhliche Schwangerschaft.

undefinedundefined

Sollte ich bereits spüren, dass ich schwanger bin?

Du hast sicher automatisch angefangen, deinen Bauch zu streicheln und darauf zu achten, dass du dich nicht auf den Bauch legst, um das Baby nicht zu "zerquetschen". Mach dir darüber keine Sorgen; in den ersten Monaten kannst du noch auf dem Bauch schlafen. Später wird es schwieriger werden, weil dein Bauch im Weg sein wird und du wahrscheinlich dazu "verdammt" sein wirst, bis zur Geburt auf der Seite zu schlafen.

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sind noch nicht die Tritte im Unterleib, aber du könntest Krämpfe und menstruationsähnliche Schmerzen im Bereich der Gebärmutter spüren. Viele schwangere Frauen schlafen in den ersten Wochen sehr viel. Sie sind müde, was normal ist - dein Körper baut etwas Außergewöhnliches auf. Er baut eine Umgebung auf, in der sich ein Kind entwickeln wird. Dein Körper ist fantastisch, sei dir dessen bewusst und gönn ihm eine Pause, wenn er sie braucht. Das Schwangerschaftshormon schickt dich auch sehr oft auf die Toilette; häufigeres Pinkeln ist eines der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Das Hormon hCG beschleunigt den Blutfluss durch die Nieren und hilft dem Körper, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden. Gleichzeitig dehnt sich deine Gebärmutter aus, schafft Platz, indem sie sich zurückzieht und auf andere Organe, einschließlich der Blase, drückt.

undefinedundefined

Zweifellos hast du schon von Schwangerschaftsübelkeit gehört. Die Wissenschaft hat noch nicht vollständig herausgefunden, warum sie auftritt, aber es wird angenommen, dass Schwangerschaftshormone, insbesondere Progesteron, und die Genetik eine wichtige Rolle spielen. Die Schwangerschaftsübelkeit begleitet die meisten Frauen in den ersten Monaten der Schwangerschaft und klingt dann langsam wieder ab. Dein Geruchssinn wird schärfer und empfindlicher. Es kann sein, dass du alle Zwiebeln aus deiner Wohnung entfernst, weil dir so übel wird, dass du sie nicht riechen kannst. Fast alle schwangeren Frauen verspüren auch ein starkes Verlangen nach bestimmten Nahrungsmitteln und eine starke Abneigung gegen andere. Es soll dir bewusst sein, dass dies alles normal ist und dass es deine Hormone sind, die "außer Kontrolle" sind.

Wie und wann sollte ich sagen, dass ich schwanger bin?

Wenn du es noch nicht getan hast, teile die Nachricht zuerst deinem Partner mit. Du kannst es tun, indem du einfach sagst: "Du wirst Papa!" oder du kannst es spannender machen und eine Überraschung vorbereiten, die er nie vergessen wird. Wenn du gerade alleine zu Hause bist und Zeit hast, überleg dir vielleicht, wie du ihm die freudige Nachricht mitteilen wirst. Du kannst es auch heimlich aufnehmen, um eine Erinnerung zu schaffen, die ihr immer wieder erleben könnt. Entscheidet dann gemeinsam, wann ihr es der Welt mitteilen wollt. Manche tun es sofort, andere warten auf die Ergebnisse des NIFTY by GenePlanet-Tests, und manche Paare verkünden die frohe Botschaft nach drei Monaten der Schwangerschaft, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt deutlich geringer ist. Die Entscheidung liegt natürlich ganz bei dir.

Wann sollte ich einen Kinderwagen kaufen?

Die Antwort ist einfach: nicht jetzt. Kümmere dich zuerst um andere, wichtigere Dinge. Ganz oben auf deiner Liste steht eine gesunde Ernährung; stelle sicher, dass du genügend Folsäure, Eisen und andere notwendige Nährstoffe zu dir nimmst. Bewege dich regelmäßig draußen an der frischen Luft. Achte außerdem darauf, dass deine Schwangerschaft ruhig verläuft. Wenn du dir Sorgen um die Gesundheit deines Babys machst, mach einen NIFTY by GenePlanet-Test, atme tief durch und tauche in die Schwangerschaft ein. Pflege deinen Körper. Verwende sanfte Seifen und Duschgels, da die Haut in der Schwangerschaft oft empfindlich ist. Verwende jede Nacht eine Creme oder ein Öl gegen Dehnungsstreifen an Bauch und Brüsten, damit deine Haut elastisch bleibt und gepflegt wird.

Und dann kommt das fröhliche Einkaufen; Autositze, Kleidung, Zubehör für das Babyzimmer, Kinderwagen und mehr. Und denke beim Ausgeben daran: Was das Kind am meisten braucht, ist Liebe und ein sicheres Nest, das nur du und dein Partner bieten können. Selbst die teuerste und weichste Decke kann nicht mit Mamas Schoß konkurrieren.

undefinedundefined

Share this article on

twitterfacebook

Folgen Sie uns auf

instagramfacebookyoutubelinkedin

© 2020 GenePlanet Alle Rechte vorbehalten